HASSREDE

Download the EJN 5-point test for hate speech in German and use it in your newsroom

AS KAPITEL DES HASSES SCHLIESSEN: EINE (MEDIEN) KAMPAGNE FÜR MEHR TOLERANZ IM JOURNALISMUS

Wenn es zu Hassrede kommt, Sollten Journalisten und Herausgeber innehalten und sich die Zeit nehmen, sich über die möglichen Auswirkungen von offensiven und hetzerischen Inhalten bewusst zu werden. Der folgende Test, der auf der Grundlage internationaler Standards von der EJN entwickelt wurde, beleucht Fragen der Erfassung, Aufbereitung und Veröffentlichung von Nachrichten und hilft so dabei, was gesagt und von wem es gesagt wird in einen ethischen Kontext zu setzen.

EIN 5 PUNKTE TEST FÜR JOURNALISTEN

 

1. STATUS DES SPRECHERS

  • Inwiefern beeinflusst ihre Position ihre Motive?
  • Sollte man ihnen überhaupt zuhören oder sollte man sie einfach ignorieren?

2. REICHWEITE DER REDE

  • Wie weit reicht und reist die Zuhörerschaft der Rede?
  • Gibt es ein bestimmtes Verhaltensmuster?

3. ZIELE DER REDE

  • Inwiefern profitiert der Sprecher davon und inwiefern dient sie seinen eigenen Interessen?
  • Zielt sie absichtlich darauf ab andere zu verletzen?

4. DER INHALT AN SICH

  • Ist die Rede gefährlich?
  • Könnte sie zu Gewalt gegenüber anderen aufrufen?

5. UMGEBUNGS KLIMA SOZIAL / WIRTSCHAFTLICH / POLITISCH

  • Auf wen könnte es negativen Auswirkungen haben?
  • Gibt es einen konfliktreichen oder diskriminierenden g eschichtlichen Hintergrund?

SKANDALISIEREN SIE NICHT

SEIEN SIE NICHT ZU EILIG MIT DER VERÖFFENTLICHUNG

NEHMEN SIE SICH EINEN MOMENT DER REFLEXION


Watch the EJN Hate Speech video playlist

The dangers of hate speech in journalism are well known and can have tragic consequences. In response, the Ethical Journalism Network launched the Turning the Page of Hate campaign in 2014 to mark the 20 year anniversary of the Rwandan genocide.

INFOGRAPHICS

RELATED NEWS

Support the work of the Ethical Journalism Network

If you share our mission, please consider donating to the Ethical Journalism Network. Your financial contribution will help the EJN to support journalists around the world who are striving to uphold ethical practices in order to build public trust in good journalism.

SUPPORT US NOW